Bunte Blüten und Frühlingsdekorationen Floristen, Dekorateure und Gartenbaubetriebe präsentieren sich bei „Worms blüht auf“ / Abwechslungsreiches Rahmenprogramm in der Innenstadt

Wenn am ersten Aprilwochenende blumengeschmückte Plätze und Straßen die Wormser Innenstadt verschönern, wissen die Besucher wieder: „Worms blüht auf“. Am 6. und 7. April lassen fünfzehn Dekorateure, Gartenbaubetriebe und Floristen die Fußgängerzonen im Herzen der Nibelungenstadt erblühen. Auch die städtische Abteilung Grünflächen und Gewässer hat sich in Kooperation mit den Gärtnern des Entsorgungs- und Baubetriebs der Stadt Worms (ebwo) unter anderem für die Bepflanzung der innerstädtischen Grünanlagen ins Zeug gelegt. Wer beim Flanieren hungrig wird, kann sich an beiden Tagen auf die Speisen und Getränke diverser Gastronomen und Vereine freuen. Während sich die kleineren Besucher bei einer Vielzahl von Kinderaktionen austoben können, erwarten die Großen auf dem Marktplatz sechs Autohäuser aus Worms und der Region sowie ein E-Bike Händler mit ihren neuesten Modellen. Besuchern, die mit dem Auto anreisen, wird besonders der kostenlose Parkplatz auf dem Festplatz empfohlen, der nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt liegt. Weitere Informationen findet man auf www.wormser-einkaufstage.de oder im Programmflyer, der ab sofort bei der Tourist-Info am Neumarkt und zahlreichen Einzelhändlern ausliegt.

Gartenbaubetriebe, Floristen und Dekorateure
Entlang der „KW“ erstreckt sich ein Blütenband aus frühlingsbunten Blumenkästen vom Bahnhofsplatz bis zum Lutherplatz. Aufmerksamen Besuchern werden die bewusst platzierten Kästen mit „Steingärten“ auffallen, in denen auf das Problem der „Versteinerung“ vieler Vorgärten aufmerksam gemacht werden soll. Am Lutherplatz präsentiert der Hofladen der Lebenshilfe Worms Floristik, Dekorationen sowie Eigenprodukte aus Holz und Stoff. Die nächsten Aussteller gibt es auf dem Obermarkt, wo sich Koller Floristik, die Gartenbaumschule Schwarz und Ernte Gut Schubach präsentieren. Weiteres Kunsthandwerk, Gartendekorationen sowie Blumen gibt es auch entlang der Kämmererstraße zu bestaunen. Hier reihen sich die kreativen Stände von Ton und Topf, cormagarden, Maria Dech, der Hobbygruppe Meinhardt und Brunnett, Blumenhaus Geil, Slanda und groß.ART.ig & GlasTomTom auf.

Am Römischen Kaiser zeigen Birgit Keil, Creatives by Caro, Klaras Shabby Chic und Stoffwechsel Dekorationen und Accessoires rund um Haus und Garten.
Unter all den Ausstellern wird am Wochenende außerdem in verschiedenen Kategorien wieder „Die Goldene Blüte“ verliehen.

Autoausstellung, Gästeführungen und mehr
Auf dem Marktplatz werden an diesem Wochenende erneut die Auto- und E-Bike-Interessierten fündig. Dort stelle sechs aus Worms und der Region Autohäuser ihre neuesten Modelle vor, die zu den Marken Ford, Opel, Toyota, Peugeot, Kia, Seat, Nissan, Renault, Audi, VW oder Škoda gehören. Wer lieber in die Pedale tritt, findet auf dem Markt auch E-Bikes, die zur Testfahrt einladen.

Auch die Wormser Gästeführer wollen die erhofften Sonnenstrahlen nutzen, um den Besuchern die Wormser Stadtgeschichte näher zu bringen. Samstags wird die Kostümführung „Die Welt zu Gast“ sowie die Domführung angeboten. An beiden Tagen können die Besucher zudem bei einer allgemeinen Stadtführung „Zu Fuß durch zwei Jahrtausende“ gehen. Am Sonntag gibt es in der Führung „Jüdisches Worms“ einen Einblick in die Weltreligion und ihre Verbindung zur Nibelungenstadt. Tickets sind für sechs bzw. sieben Euro bei den jeweiligen Gästeführern erhältlich, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Informationen zu den Gästeführungen, Zeiten und den Treffpunkten findet man auf www.wormser-einkaufstage.de oder im Programmflyer.

Anfahrt und Parken
Da bei dem Aktionswochenende eine Vielzahl an Besuchern erwartet wird, empfiehlt es sich, die ausgeschilderten Parkhäuser sowie den kostenlosen Parkplatz auf dem Wormser Festplatz an der Kastanienallee anzufahren, auf dem eine Vielzahl von Parkplätzen zur Verfügung steht. Besonders für die Besucher aus den rechtsrheinischen Gebieten bietet sich der Festplatz zum Parken an. Von dort sind es nur wenige Minuten Fußweg entlang der Rheinstraße bis in die Innenstadt. Auch die historische Woogbrücke sowie die Wormser Altstadt liegen auf dem Weg ins Zentrum der Nibelungenstadt. Alle Informationen zum Parken in Worms gibt es unter www.worms.de/de/web/parken.