Alkoholisierter Fahrer verursacht mehrere Unfälle auf der A643

Symbolbild: Jannik Reinecke/ Die Knipser

Am Sonntag, 12. Mai um 19:43 Uhr wurde der Polizei von einem Zeugen ein silberfarbener Opel Corsa gemeldet, dessen Fahrer möglicherweise unter Alkoholeinfluss auf der A 66 unterwegs war. Das Fahrzeug fuhr in erheblichen Schlangenlinien über mehrere Fahrspuren vom Main-Taunus-Zentrum kommend in Richtung Wiesbaden und anschließend auf die A 643 in Richtung Bingen. Aufgrund der unsicheren Fahrweise kam es offenbar zu zahlreichen gefährlichen Situationen auf der Autobahn. Weiterhin kollidierte das Fahrzeug im Bereich der Schiersteiner Brücke zweimal mit der Leitplanke. Um 19:54 Uhr konnte der PKW im Überleitungsbereich zur A 60, in Fahrtrichtung Bingen, durch einen Funkstreifenwagen der Polizei gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 50 jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Bad Kreuznach ergab einen Wert von 1,66 Promille. Auf der Polizeidienststelle wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizei bitte Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Fahrweise oder zu konkreten Gefährdungssituationen geben können, sich mit der Polizeiautobahnstation Heidesheim in Verbindung zu setzen.

Text: Polizeiautobahnstation Heidesheim