Augen auf und Tasche zu Verbraucherzentrale und Landeskriminalamt geben Tipps zum Schutz vor Taschendieben

Bei sommerlichen Temperaturen locken zahlreiche Sommerfeste und Sportveranstaltungen fast jeden nach draußen.

Doch Vorsicht! Menschenmassen und unübersichtliches Gedränge sind auch perfekte Gelegenheiten für Handtaschendiebe. 2018 wurden in Rheinland-Pfalz allein 2737 Taschendiebstähle registriert. Im Vorjahr 2017 waren es sogar 220 Fälle mehr. Das Landeskriminalamt und die Verbrauchzentrale Rheinland-Pfalz geben Tipps, wie man sich am besten vor Langfingern schützt.

Grundsätzlich gilt: Lassen Sie Ihre Tasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt und tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der Verschlussseite zum Körper. Taschen sollten zudem stets geschlossen sein.

Achten Sie außerdem auf folgende Dinge:

   - Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich 
     benötigen.
   - Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere und andere 
     Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen 
     Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
   - Bieten Sie Fremden beim Bezahlen keinen Einblick in Ihre 
     Geldbörse oder Brieftasche.
   - Achten Sie in einem Menschengedränge verstärkt auf Ihre 
     Wertsachen.
   - Hängen Sie Ihre Handtasche nie an eine Stuhllehne.
   - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen 
     Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
   - Im Falle eines Diebstahls, gilt es immer und schnellstmöglich 
     die Polizei hinzuzuziehen. Ebenso sollten entwendete Giro- oder 
     Kreditkarten unter der zentralen Sperr-Notrufnummer 116 116 
     sofort gesperrt werden.

Weitere Informationen zum Schutz gegen Taschendiebstahl erhalten Sie unter nachfolgendem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl/?L=0

Wichtige Informationen bei Diebstahl oder Verlust Ihrer Geldbörse gibt es auf der Klappkarte “Schlauer gegen Klauer” mit Piktogrammen und einem Notfallpass zum Heraustrennen mit allen wichtigen Telefon- und Sperrnummern von Giro- und Kreditkarten. Die Klappkarte ist kostenlos bei jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/23-schlauer-gegen-klauer/

Haben Sie weitere Fragen, die Ihre Sicherheit betreffen? Dann kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen gern! Kontaktdaten der polizeilichen Beratungsstellen finden Sie unter nachfolgendem Link: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/ansprechpartner/

Text: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz