Betrug am Telefon

Foto: Jannik Reinecke/Die Knipser

Betrügerische Anrufer versuchten in der Region erneut Beute zu machen. Am Dienstag wurde ein 68-Jähriger in Gumbsheim mit einen Gewinn in Höhe von 30.300 EUR überrascht. Der glückliche Gewinner müsse lediglich für Fahrtkosten des Glücksboten in Höhe von 800 – 1100 EUR aufkommen. Der Gumbsheimer ließ sich aber nicht auf die Sache ein. Am Mittwoch erhielt eine 79-Jährige Alzeyerin einen Anruf von der angeblichen Enkeltochter. Diese würde für einen Immobilienkauf kurzfristig Geld benötigen. Die Alzeyerin lehnte es ab, am Telefon über Geldgeschäfte zu verhandeln. Die “Enkelin” stellte in Aussicht, persönlich zu erscheinen, was sie aber nicht tat. Der Polizei in Mainz waren in den vergangenen Tagen ebenfalls mehrere betrügerische Anrufe von Wasserablesern, Nichten, Enkeln und Gewinnvermittlern gemeldet worden.

Text: Polizeiinspektion Alzey