Brand eines Einfamilienhauses

Foto: Jannik Reinecke/Die Knipser

Aus bisher ungeklärter Ursache entwickelte sich am 03. August, gegen 01.40 Uhr, ein Vollbrand in einem Einfamilienhaus. Die 51-jährige Bewohnerin verließ das Haus mit den beiden Hunden. Der 55-Jährige Hausbesitzer versuchte noch Löscharbeiten durchzuführen und wurde letztlich durch drei Nachbarn aus dem Haus geholt. Während der Löscharbeiten wurden die benachbarten Gebäude geräumt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der 55-Jährige Hausbesitzer wurde in der BGU in Ludwigshafen stationär aufgenommen. Das genaue Verletzungsbild ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die drei Ersthelfer erlitten eine Rauchgasintoxikation und werden derzeit im Klinikum Worms medizinisch betreut. Die 51-jährige Anwohnerin blieb augenscheinlich unverletzt. Das Haus wurde durch die Flammen nahezu völlig zerstört. Die entstandene Sachschadenshöhe kann momentan noch nicht beziffert werden.

Text: Polizeidirektion Worms

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*