Damit auch Japhet zur Schule kann Spendenlauf der KiTa „Bunte Wiese“ Mettenheim hilft

Die Kinder der Kita "Bunte Wiese" sind für Ruanda gelaufen und freuen sich über ihre Leistung. Mit ihnen die Erwachsenen (v.li.na.re.) Ulrike Rottenwallner (stellv. Kitaleiterin), Christine Müller (Förderverein Partnerschaft Ruanda), Ortsbürgermeister Maximilian Abstein, Spendenlauforganisatorin Corinna Norrick-Rühl und Nadine Reiche, Kassenwartin des Fördervereins KiTa Bunte Wiese.

Japhet trägt eine Prothese. Ihm fehlt von Geburt an der Unterschenkel und somit auch das Füßchen. Um Laufen zu lernen, braucht er alle 6 Monate eine neue Prothese. Die 3 km, das sind ca. 1 Stunde bis zu einer öffentlichen Schule täglich hin und zurück zu laufen, sind zu anstrengend für ihn. Vielen Kindern der Behinderteneinrichtung Ineza Kabaya (Partnerschaftsdistrict von Alzey-Worms im District Ngerorero im Sektor Kabaya) geht es ähnlich. Mit einem Schulbus und der passenden Schuluniform wären alle Probleme gelöst.

Und so nahm Christine Müller, Geschäftsführerin des „Fördervereins Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms“ den Spendenscheck in Höhe von 150,- € heute dankbar entgegen und bringt ihn nächste Woche persönlich nach Ineza Kabaya, damit Japhet und alle seine Freunde die Schule besuchen und viel lernen können.

Möglich wurde diese Spende durch den Spendenlauf der Kindertagesstätte „Bunte Wiese“ in Mettenheim. Zur Eröffnung des Mehrgenerationenhauses Anfang September organisierte Corinna Norrick-Rühl einen Spendenlauf. 26 Kinder im Krippen-, Kindergarten- und Grundschulalter liefen mit großem Erfolg rund um den Dorfgraben. Die Top-Läuferinnen rannten gar 40 Runden um den Dorfgraben, das sind stolze 10km! Für die 2- und 3-jährigen Kinder war die Runde mit 0,25km genau richtig ausgelegt. Insgesamt erliefen die fleißigen Zwerge beeindruckende 267,50 €. 50% davon gehen nun an das Projekt Förderverein Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V., die andere Hälfte bleibt beim Förderverein der KiTa Bunte Wiese e.V. und kommt den Mettenheimer Kindern zugute. Ortsbürgermeister Maximilian Abstein zeigte sich begeistert von dem Einsatz der kleinen Läuferinnen und Läufer und rundete den Betrag von 133,75 € auf, so dass insgesamt 150,-€ für Ruanda zusammen kommen. Und an die Mettenheimer Kita-Kinder hatte er natürlich auch gedacht und ganz viele Schaumküsse mitgebracht. Der Spendenlauf war so gut angenommen worden, dass der Förderverein KiTa Bunte Wiese e.V. sich vorgenommen hat, bei passender Gelegenheit und Witterung vielleicht wieder einen Spendenlauf für Kinder im Kita-Alter durchzuführen.

Text: Verbandsgemeindeverwaltung Eich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*