„Der CCO steckt voller Fanatsie, auf der Bühne herrscht närrische Magie“

(v.r.n.l)Thomas Goller, Rolf Allrich und Walter Wagner. Foto: Jannik Reinecke/ Die Knipser

…Dieses Motto herrscht nun in Osthofen 116 Tage lang, bis zum Aschermittwoch.
Pünktlich um 11.11 Uhr ertönte im „Närrischen Fass“ im Weißen Roß das erste dreifach donnernde Helau und unter den Klängen des Narhallamarsches marschierte der CCO Elferrat begleitet vom Jugend-Elferrat und der CCO Garde auf die Bühne.

Dierck Hofmann, der in diesem Jahr zum ersten Mal die Narren als 1 Vorsitzender anführt, begrüßte die zahlreich erschienen Freunde, Aktiven und Mitglieder des CCO. Auch der Bürgermeister der VG Wonnegau, Walter Wagner, Osthofens Stadtbürgermeister Thomas Goller, der 1. Beigeordnete der Stadt Osthofen, Uwe Kern, sowie eine Abordnung der Wormser Griwwelbisser waren zur Eröffnung nach Osthofen gekommen.

Nachdem Dierck Hofmann einen kurzen Überblick über die vergangenen und geplanten Aktivitäten des CCO gegeben hatte, übergab er das Wort an Rolf Allrich, den Sitzungspräsidenten des CCO.
„Wer selber sich zum Besten hält, zählt zu den Besten dieser Welt. Und er ist, ich sags ganz ehrlich, für die Fastnacht unentbehrlich!“ Mit diesen sehr wahren Worten begrüßte Rolf Allrich die Gäste und bat auch gleich Walter Wagner und Thomas Goller, der den Schlüssel der Stadt mitgebracht hatte, zu sich auf die Bühne.

Walter Wagner sagte mit Überzeugung: „Mensch ihr Leit, was bin ich froh, Gott sei Dank gibt’s den CCO“. Stadtbürgermeister Thomas Goller zeigte sein Talent als Büttenredner: „Vorbei ist Kummer und der Frust, aufs Lachen hat man wieder Lust“, reimte er unter Anderem. Rolf Allrich hatte dann die Idee, dass die beiden Bürgermeister doch in der Jubiläumskampagne, die der CCO 2019/2020 feiern kann, ein Zwiegespräch halten könnten, was die Anwesenden mit Applaus begrüßten.
Mit einem tollen Tanz zeigten die acht Damen der CCO Garde, die unter der Leitung von Melanie Weißbach steht, ihr Können.

Bei der Ordensübergabe an den CCO Elferrat stellte sich jedes einzelne Elferratsmitglied kurz vor. Auch der Nachwuchselferrat (Max Müller, Niclas Hofmann, Lucas Diehl und Oliver Knorr) konnten den Kampagnenorden in Empfang nehmen.
Ein Novum war, dass die Vorstandsmitglieder, die nicht im Elferrat sind, den Kampagnenorden als Dank für ihre Arbeit am 11.11. in Empfang nehmen durften. Dies waren Ramona Schwarz (Beisitzerin), Daniela Knorr (Beisitzerin), Marthe Hofmann (Kassiererin) und Anette Bodderas-Schwarz (Schriftführerin).
Nachdem sich die Besucher der Veranstaltung an einem leckeren Schnitzelbuffet gestärkt hatten, konnten Dierck Hofmann, Rolf Allrich und sein Stellvertreter Richi Ritter eine liebgewonnene Tradition erfüllen.

11 Damen konnten für 11-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt werden: Iris Schilling (Wingertshexe), Josie Marie Geißler (Dance Illusion und Rednerin), Alina Ebert, Larissa Volkmann und Emily Knobloch (alles aktive Seebachmaisjer), Melanie Weißbach (Trainerin der CCO Garde), Ronja und Kim Thomas (Trainerinnen der CCO Wingertshexen) und Laura Machenheimer (Trainerin der Schoppendales und aktives Seebachmaisje) konnten eine Ehrennadel und eine Urkunde in Empfang nehmen. Als letztes wurde Sina Beckerbauer geehrt. Sie ist Mitglied bei den CCO Wingertshexen und amtierende Prinzessin des CCO.
Nach dieser angenehmen Pflicht verabschiedete sich Rolf Allrich von den Gästen, nicht ohne nochmals ein dreifach donnerndes Helau anzustimmen.

Text: Anette Bodderas-Schwarz /Presseagentur Die Knipser

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen