Ergebnisse der 2. Medenrundenwoche

Damen 1 (Verbandsliga)

TCB 1 – HTC Bad Neuenahr 2: 0:21

Mit knapperen Ergebnissen als in der ersten Runde, aber trotzdem erneut mit einer 0:21 Niederlage ging für die Damen 1 des TC Bürgerweide der zweite Spieltag aus. Sowohl Paolisa Stipa (Position 5) als auch Luana Martin Anton (Position 6) erkämpften sich nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz und somit die Siegeshoffnung, unterlagen dann aber knapp (8/10 bzw. 6/10) im Matchtiebreak. Auch in den Doppeln ging es diesmal etwas knapper zu, so konnte das Einser-Doppel (Jana Wagner/Julia Wagner) gegen ihre starken Kontrahentinnen (LK 1 / LK 2) einem sehenswerten zweiten Satz bis zum 4:3 führen, unterlagen letztlich aber doch mit einem 4:6 in diesem. Auch das letzte Doppel Martin Anton/Francesca Neeb) konnte im zweiten Satz bis zu einem 5:5 noch einmal auffahren, musste aber auch mit einer Niederlage vom Platz gehen. Im dritten Spiel hofft die erste Damenmannschaft des Vereins nun auf eine weitere Steigerung, die sich dann auch endlich und verdient in Siegen ausdrücken kann.

 

Herren 1 (Rheinhessenliga)

TSC Mainz 3 – TCB 1: 2:19

Nach dem überaus erfolgreichen Saisonstart und dem fulminanten Derbysieg über Rot Weiß Worms (21:0) spielte die erste Herren Mannschaft des TCB am vergangenen Sonntag gegen TSC Mainz 3. Bei milden Temperaturen starteten Thomas Petzold an Position 2, Michael von Ketelhodt an Position 4 und Arthur Grinberg an Position 6. Thomas und Michael überzeugten durch konstanteste Sandplatztennis und holten so die ersten Punkte für die Wormser. Arthur Grinberg musste sich trotz großen Engagements gegen einen starken Gegner froh geschlagen geben. In der zweiten Runde starteten Niklas Noll, Olli Thurow und Jonathan Schulz. Niklas Noll setzte sich letztlich souverän an 1 gegen seinen Mainzer Kontrahenten mit 6:2 7:5 durch. Jonathan Schulz spielte an Position 5 gegen einen starken Gegner groß auf und siegte deutlich mit 6:3 6:1. Olli Thurow zeigte an Position 3 eine tolle kämpferische Leistung, sodass er das Spiel mit 7:6 und 6:2 für sich entscheiden konnte.

So stand es nach den Einzeln 10:2 und die Bürgerweidler brauchten ein Doppel für den Gesamtsieg – doch dabei sollte es nicht bleiben. Im Einser Doppel konnten Noll/von Ketelhodt einen deutlichen Sieg einfahren, sodass schon zu diesem Zeitpunkt, der Gesamtsieg feststand. Auch Petzold/Grinberg siegten im Zweierdoppel souverän. Verletzungsgezeichnet ging Olli Thurow ins Dreierdoppel, dass aufgrund der anderen Doppel für die Gesamtwertung keine Relevanz mehr haben sollte. Trotzdem zeigten Thurow/Schulz am Ende einen tollen Kampf und gewannen so auch das letzte Spiel an diesem Tag. Damit holt die Herren 1 einen deutlichen 19:2 gegen den TSC Mainz und darf sich völlig zurecht als Spitzenreiter der Rheinhessenliga feiern lassen!

Bei bester Stimmung traten dann die Wormser die Heimfahrt an und im extra von Ehrenmitglied Ilse Lang geliehenen Mannschaftsbus konnte man lautstark hören: „Spitzenreiter Spitzenreiter hey hey“ – so kann es weitergehen!

 

Herren 3 (C-Klasse)

TCB 3 – TC 1978 Badenheim 1: 14:7

Zweites Spiel, zweiter Sieg für die Herren 3.

Mit Unterstützung der zweiten Mannschaft, namentlich von Niklas Lippe (Position 2), Dennis Lisek (Position 5) und André Friedel (Position 4), konnte man einen nie gefährdeten 14:7 Sieg gegen Badenheim feiern. Für weitere Einzelsiege sorgten David Ebers (Position 6) und Sven Schulmerig (Position 1). Verletzungsbedingt aufgeben musste leider beim Stand von 4:3 Veit Teubel (Position 3), dem wir gute Besserung wünschen. Des Weiteren wurden 2 von 3 Doppeln gewonnen, unter anderem Dank Nicolas Dengel, der für den verletzten Veit im Doppel einsprang, womit man alle 3 Doppel auch ausspielen konnte. Allesamt faire Spiele, ein fairer Gegner und ein verdienter Heimsieg für den TCB.

 

Damen 30 1 (Oberliga)

TCB 1 – TZ DJK Sulzbachtal 1: 21:0

Im 2. Spiel der Saison stand am Sonntag das erste Heimspiel gegen den Mitaufsteiger TZ DJK Sulzbachtal an. Nach den knappen Ergebnissen und dem dennoch verlorenem Spieltag am letzten Wochenende wollten die Damen 30 es diesmal besser machen und den ersten Sieg in der Oberliga einfahren. Die erste Runde lief sehr vielversprechend. Katrin Bäcker (Position 2), Katharina Kastner (Position 5) und Sandra Mast (Position 6) konnten überzeugen und gewannen sehr deutlich Ihre Einzel, so dass mit einem 6:0 in die weiteren Einzel gestarten werden konnte. Auch hier konnten die Damen 30 des TCB überzeugen. Lediglich Christina Chrissostomou musste nach klarem ersten Satz im 2. Satz etwas kämpfen bevor sie ihn mit 7:5 beenden konnte. Somit stand der erste Tagessieg bereits fest.  Nun konnte man locker in die Doppel gehen und neue Doppelpaarungen ausprobieren.

Das erste Doppel, Stepp/ Lerner gewann den ersten Satz souverän mit 6:1, im Anschluss mussten die Gegnerinnen wegen einer Verletzung jedoch leider aufgeben. Das 2. Doppel, Bäcker/Chrissostomou, konnte nach überlegenem ersten Satz (6:2) auch den 2. Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Auch das gegnerische 3. Doppel musste leider verletzungsbedingt nach dem ersten Spiel aufgeben. Somit stand ein sehr deutliches aber auch verdientes Endergebnis von 21:0 fest.

Die Damen 30 1 hoffen am nächsten Sonntag wieder auf heimischer Anlage (Pfrimmparkarena) an die heutige Leistung anknöpfen zu können.

 

Herren 30 1 (Oberliga)

TCB 1 – DJK Tennisverein Mainzer Sand e.V. 1: 12:9

Der erste Sieg… und was für einer!

Erstes Heimspiel in der Oberliga hieß es bei milden Temperaturen für die Bürgerweidler. Gegner an diesem Tag waren die Spieler des DJK Mainzer Sand und es war von Anfang an klar, dass es eine enge Partie wird.

In der ersten Runde spielte Steffen Lüers auf Position 2 und musste sich klar seinem sehr starken Gegner geschlagen geben. Auf Position 4 entwickelte sich zwischen Freddy Bauknecht und seinem Kontrahenten eine sehr intensive Partie, in der der Wormser trotz großem Kampf am Ende den Kürzeren zog. Gleichzeitig spielte Michael Schirmer an Position 6 und bot den Zuschauern Dramatik pur in seinem ca. 3-stündigen Match. Am Ende gewann er das Spiel, welches für diesen Tag noch ganz entscheidend werden sollte. Die Nummer 1 der Wormser, Tobias Jordan, hielt das Match gegen seinen starken Gegner lange offen und musste sich am Ende im Matchtiebreak geschlagen geben. Nun war es an Nico Erben (3) und Uwe Petzold (5) die Partie offen zu halten. Beide zeigten Tennis der Extraklasse, gewannen jeweils in 2 Sätzen. Somit war klar, wer zwei Doppel gewinnt, ist auch der Tagessieger. Im ersten Doppel (Jordan/Lüers) ging es in den Match-Tiebreak und nach tollem Kampf holten die Wormser den Punkt nach Hause. Das zweite Doppel hatte es sehr schwer und verlor in 2 Sätzen. Damit lag es nun an Schirmer/Erben im dritten Doppel und beide bereits im Einzel siegreichen Wormser kämpften sich mit purer Nervenstärke zum Sieg.

Wieder mal zeigte sich die Doppelstärke der Wormser und natürlich war die Freude über den ersten Sieg überschwänglich.

 

Herren 40 1 (Oberliga)
TC Boehringer Ingelheim 1 – TCB 1: 0:21

Die Herren 40 1 des TCB sind nach zwei Spieltagen noch ohne Einzelniederlage. In Ingelheim mussten die 40iger bei schlechtem Wetter in die Halle ausweichen. Die Wormser gewannen alle Einzel in zwei Sätzen. Auch in den Doppeln gaben die Bürgerweidler keinen Satz ab. Folgende Spieler waren am Start: Heiko Hahn (1), Thomas Petzold (2), Christian Tjoa (3), Tomek Borowski (4), Oliver Köth (5) und Oliver Thurow (6).

 

Herren 40 2 (Rheinhessenliga)
SG Sprendl/Jugenh. 1 – TCB 2: 13:8

Die zweite vierziger Mannschaft konnte auch im dritten Spiel in Sprendlingen auf ihrer Stärke in den Einzeln bauen. Fünf Einzel konnten für die Bürgerweidler (Holzmann, Hörner, Kugele, Hörr und Kaiser) entschieden werden.

Lediglich Eugen Lerner auf Position 3 musste sich leicht angeschlagen aufgrund seiner Knieoperationen im Winter nach zwei hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Oliver Hörr (Position 5) wurde aufgrund einer schon länger andauernden Armverletzung durch Uli Keil im Doppel ersetzt – trotz ordentlicher Leistung musste er sich mit seinem Partner Nik Kugele im dritten Doppel in 2 Sätzen geschlagen geben. Im Einser-Doppel mussten sich nach hartem Fight Henning Holzmann und Markus Hörner im Matchtiebreak knapp geschlagen geben. Um jetzt den Auswärtssieg gegen SG Sprendlingen/ Jugendheim und die Tabellenführung zu sichern, mussten Eugen Lerner und Sascha Kaiser siegen – nach verlorenem ersten Satz konnten sich beide steigern und sicherten sich Satz 2 mit 6:3. Der anschließende Matchtiebreak konnte deutlich zugunsten der TCBler mit 10:3 gewonnen werden – dies bedeutet den dritten Sieg (13:8) in Folge und weiterhin die Tabellenführung in der Rheinhessenliga.

 

Mädchen U 15 (C-Klasse, 03.05.)
TG Osthofen 1848 1 – TCB 1: 8:6

Im ersten Medenrundenspiel trafen die U15er Mädels auf die TG Osthofen. Eine schwere Aufgabe stand bevor. Leider verloren nacheinander Leonie Benedix (Position 1) 2:6/3:6, Chiara Bittner (Position 2) 4:6/1:6 und Janina Zitt (Position 3) 3:6/1:6. Lediglich Linda Mundschenk an Position 4 war am Rande eines Sieges. Sie verlor denkbar knapp 5:7/5:7. Ziel war es nun in den Doppeln noch zu punkten, was auch gelang: Leonie Benedix/Victoria Breuer erkämpften sich einen 3:6/6:4/10:6 Sieg und Chiara Bittner/Janina Zitt hatten ein leichtes Spiel und gewannen 6:1/6:1. Endstand 6:8.

 

Mädchen U 15 (C-Klasse, 10.05.)
TCB 1 – TV 1846 Alzey 1: 12:2

Beim Heimspiel gegen den TV 1846 Alzey gab es tolle, enge und lange Matches zu sehen. Spielende war 20.15 Uhr! Chiara Bittner (Position 1) verlor hauchdünn 6:2/3:6/8:10. Janina Zitt (Position 2) siegte 6:4/7:5. Selen Sapasürünen (Position 3) gewann souverän gegen eine zwei-Köpfe größere Spielerin mit 6:1/6:1. Victoria Breuer (Position 4) gewann 6:1/7:5. Es fehlte also nur noch ein Doppel zum Tagessieg. Nach reichlicher Überlegung spielten im 1. Doppel Leonie Benedix/Janina Zitt und im 2. Doppel Selen Sapasürünen/Charlotte Tesch. Beide Doppel verliefen ausgeglichen, spannend, fair und die Anspannung, hauptsächlich bei den Müttern und Vätern, stieg. Leonie und Janina gewannen den 1. Satz 7:6, um dann den 2. Satz 2:6 abzugeben. Im Matchtiebreak behielten die beiden die Nerven und gewannen 10:6. Das zweite Doppel hatte kurz zuvor schon den Gesamtsieg eingetütet. Selen und Charlotte gewannen 7:6/6:3. Hier gab es viele Breaks und Re-Breaks, aber am Ende hatten die TCBlerinnen die Nase vorn und die Mädels waren happy, insgesamt 12:2 gewonnen zu haben.

 

Gemischt U 12 1 (B-Klasse)
TCB 1/TC Pfeddersheim – TC Weiler 1: 7:7

Das zweite Spiel war ein Heimspiel in Pfeddersheim. Gegen den TC Weiler ging es für die Jungs und Mädels an die Schläger. Leider reisten die Gegner mit einem Spieler zu wenig an, zum Leidwesen unserer Spieler, die nicht zum Einsatz kamen. Auf Position 1 spielte Cedric Schertel souverän ohne Punktverlust 6:0 und 6:0. Das Spiel an Position 2 ging automatisch an die Spielgemeinschaft TCB/Pfeddersheim. Die Mädels hatten diesmal ganz starke Gegnerinnen. Auf Position 3 spielte Carlotta John gegen Antonia Niemeyer. Carlotta kämpfte, gab ihr Bestes, aber das Glück war letztlich auf der Seite von Antonia. Maren Zimmermann spielte an Position 4 gegen Jasmin Koloff mit 4:6 und 0:6. Die Entscheidung kam also im Doppel. Doppel 1 ging kampflos an die Jungs des TCB/Pfeddersheim. Das zweite Doppel, Charlotta und Maren gegen Antonia und Jasmin, endete 3:6 und 5:7, spannend bis zur letzten Minute. Sie wehrten mehrere Satzbälle der Gegnerinnen ab und verloren unglücklich. Somit endete das Spiel 7:7.

 

Gemischt U 10 1 (B-Klasse)
TCB 1 – SG Lörzweiler/Harxheim 2: 9:5

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel konnten unsere Nachwuchstalente auf heimischem Sand einfahren. Julian Quehl (2), Anton Popp (3) sowie Niklas Popp (4) gewannen allesamt deutlich und überlegen. Lediglich Felix Mast (2) hatte gegen seinen starken Gegner zu kämpfen. Nach einem 3:6 im ersten Satz konnte er sich mit 6:3 im Zweiten zurückkämpfen, musste dann aber den Matchtiebreak abgeben. Auch das Einser-Doppel, Farah Hamza / Maya Klingler, wurde zum Krimi. Nach einem denkbar knappen 5:7 holten sich die Mädels den zweiten Satz souverän mit einem 6:2. Auch hier lag das Glück aber letztlich auf Seiten der Gegner, sodass der Matchtiebreak mit 6:10 an die Spielgemeinschaft Lörzweiler/Harxheim ging. Somit aber ein mehr als verdienter Tagessieg für unsere Youngstars.