Geldautomat in Selters gesprengt – Zeugenaufruf

Foto: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Am 4. Februar wurde gegen 03:00 Uhr ein Geldautomat auf dem Gelände der Aral-Tankstelle in der Schützstraße 2 in Selters gesprengt. Der Geldautomat wurde durch die Detonation vollständig zerstört. Die zwei dunkel gekleideten, bislang unbekannten Täter flüchteten zu Fuß vom Tatort.

Der Fall in Selters ist die vierte Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz 2019. Im Vorjahr 2018 konnten insgesamt 26 Fälle registriert werden. Die Taten werden hauptsächlich von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen. Jedoch konnten auch schon Nachahmungstäter festgestellt werden.

Die Ermittlungen werden in diesem Fall vom Polizeipräsidium Koblenz geführt, die landesweite Lagearbeit und die Analyse des Phänomens erfolgt durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz.

Text: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*