„I-Stock-Anträge mit Akribie bearbeitet und Wünsche der Gemeinden platziert“ Dienstjubiläen und Verabschiedung bei der Kreisverwaltung

Landrat Ernst Walter Görisch (2.v.l.) gratulierte Jutta Martin (3.v.l.), und Renate Volpp (2.v.r.) zum Dienstjubiläum und verabschiede Herbert Bechtluft (3.v.r.) in den Ruhestand. Katharina Nuß (l.) und Vanessa Fink (r.) schlossen sich den Wünschen des Kreischefs an. Foto: Simone Stier

Mit einer Dankurkunde hat Landrat Ernst Walter Görisch die Verwaltungsangestellte Jutta Martin anlässlich des 40-jährigen Dienstjubiläums sowie die Reinigungskraft Renate Volpp aus Anlass des 25-jährigen Dienstjubiläums bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms geehrt. Der Kreisamtmann Herbert Bechtluft  wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Jutta Martin absolvierte in den Jahren von 1976 bis 1978 die Ausbildung zur Verwaltungsangestellten bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms und wurde im Anschluss nach bestandener Abschlussprüfung 1978 in den Dienst des Kreises übernommen. Nachdem die Jubilarin zunächst bei der Schulabteilung eingesetzt war, wechselte sie 1989 zur Personalabteilung, wo sie bis heute tätig ist. „Die meisten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ihnen durch Ihre Tätigkeit bekannt, Sie haben Kontakt mit allen“, so Landrat Ernst Walter Görisch, der Jutta Martin für die langjährigen treuen Dienste und das gute Miteinander herzlich dankte. 

Seit 1994 ist Renate Volpp als Reinigungskraft in der heutigen Realschule plus in Gau-Odernheim tätig. „Die Pflege unseres Schulmobiliars und der Gebäude ist eine wichtige Aufgabe, die Sie stets zuverlässig und engagiert ausführen. Sie haben mit Ihrer Tätigkeit auch Vorbildfunktion für die Schülerinnen und Schüler“, betonte der Kreischef und dankte der langjährigen Mitarbeiterin herzlich für das Geleistete.  

Der heutige Kreisamtmann Herbert Bechtluft wurde 1977 als Regierungsinspektor-Anwärter eingestellt und der Kreisverwaltung Alzey-Worms zugewiesen. Hier war Bechtluft seit 1992 bei der Kommunalaufsicht  eingesetzt. „Die Entwicklung des Sportstätten-Rahmenleitplanes und die Bearbeitung der I-Stock-Anträge in Kooperation mit den Gemeinden waren unter anderem Ihre Aufgaben, die Sie stets engagiert und zuverlässig ausgeführt haben“, dankte Landrat Görisch Herbert Bechtluft für seine Tätigkeit über Jahrzehnte hinweg und wünschte alles Gute für die neue Lebensphase. „Wir haben 27 Jahre lang gut zusammengearbeitet“, betonte der Leiter der Kommunalaufsicht, Toni Jacobs. Bechtluft habe die Anliegen der Ortsgemeinden immer zügig bearbeitet und deren Wünsche in den Investitionsstock aufgenommen.   

Seitens des Personalrates wünschte Vanessa Fink den Jubilarinnen weiterhin viel Freude bei der Arbeit und Herbert Bechtluft glückliche und zufriedene Jahre im Ruhestand. Die Gleichstellungsbeauftragte Katharina Nuß fand persönliche Worte zu Jubiläum und Abschied und dankte herzlich für das gute Miteinander.  

Text: Kreisverwaltung Alzey-Worms