Intensives Fahrsicherheitstraining für Bürgerbus-Fahrer Dank Spende der Volksbank Alzey-Worms und LEADER-Förderung

Foto: ADAC

Das Bürgerbusteam hat Ende Oktober auf dem ADAC- Trainingsgelände in Heidelberg erfolgreich ihr erstes Fahrsicherheits-Training absolviert. Dieses wurde möglich durch die Spende der Volksbank und der Förderung des Kreises Alzey-Worms für das ehrenamtliche Projekt der VG Eich. Die Mannschaft, bestehend aus Fahrern und Telefonisten, ist mittlerweile auf 18 Personen angewachsen. „Durch diese Übung wollen wir sicherstellen, dass unsere Passagiere bei jeder Witterung und auch in potentiellen Gefahrensituationen problemlos und heil ans Ziel gelangen“, sagte Werner Krebs, Seniorenbeauftragter der VG Eich und Teamleiter des Bürgerbusses. Der Bürgerbus der VG Eich, der so genannte „Altrhein-Express“, rollt seit 21 Monaten durch die Straßen der fünf Ortsgemeinden Eich, Hamm, Alsheim, Mettenheim und Gimbsheim. Das Angebot wird eifrig, überwiegend von Senioren, genutzt. „In diesem Jahr hatten wir bereits 1.000 Fahrten, bis Ende Dezember werden wir schätzungsweise noch hundertmal ausrücken“, ist sich Werner Krebs sicher.

Vor den praktischen Fahrübungen wurden alle Teilnehmer in ihren Fahrzeugen in die individuelle und optimale Sitzposition unterwiesen und die Möglichkeiten und Auswirkungen beim Einsatz der Assistenzsysteme wie zum Beispiel das ABS (Antiblockiersystem), ASR (Antriebsschlupfregelung), ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) oder ESP (Elektronische Steuerprogramm) informiert und erklärt. Danach wurde das Fahren, Ausweichen und Bremsen auf unterschiedlich glatten Fahrbahnbelägen geübt. Das sichere Bremsen und Ausweichen bei plötzlich auftauchenden Hindernissen wurde ebenso trainiert, wie das mit einer Hydraulikplatte auf der Fahrbahn simulierte Abfangen eines ausbrechenden Fahrzeugs. Beim ersten Durchgang waren viele noch unsicher bei den Lenk- und Bremsübungen, doch nach und nach stellten sich die erwarteten Erfolge im Training ein.

Alle Teilnehmer bekundeten beim Abschlussgespräch: „Es hat trotz des langen Tages sehr viel Spaß gemacht, wir sind nach diesen Übungen sehr viel sicherer in der Praxis und werden mögliche riskante Situationen zukünftig besser meistern können“. Da noch nicht alle ehrenamtlichen Mitglieder vom Bürgerbus teilnehmen konnten, wird Anfang Januar ein weiterer Trainingstermin folgen.

Text: Verbandsgemeindeverwaltung Eich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*