Mandolinenclub Goldklang Eich begeistert mit seinem Jubiläumskonzert

Zum Jubiläumskonzert war die evangelische Kirche Eich sehr gut gefüllt. Foto: Mirco Metzler /Die Knipser

Am Sonntagnachmittag lud der Mandolinenclub Goldklang Eich bei herrlichem Wetter zum Jubiläumskonzert in die evangelische Kirche in Eich ein. Nach dem Eröffnungsstück, der von Dirigent Klaus Jörger komponierten Jubiläumsouvertüre, begrüßte die erste Vorsitzende, Helga Ritterspach, die mehr als 300 Gäste.

Das Konzert stand unter dem Motto „Eine musikalische Zeitreise von Barock bis heute“ und bot den Zuhörern ein breites Spektrum musikalischer Leckerbissen wie zum Beispiel: Prelude aus „TeDeum“, Thema aus Elvira Madigan, Impromptu, Paraphrase über Ännchen von Tharau, Radetzky-Marsch, Elvis Forever, Besame Mucho und viele mehr.

Unterstützt wurde das Mandolinenorchester an diesem Nachmittag von Tenor Oktavio Yang aus Mannheim mit dem Stück Pieta Signore von Alessandro Stradella sowie mit dem Trinklied aus der Oper „La traviata“ von Guiseppe Verdi im Duett mit der Mitspielerin des Orchesters, Ute Fenzel. Die Stimmgewalt dieser beiden Akteure sorgte bei dem einen oder anderen Besucher regelrecht für Gänsehautmomente.

Uwe Heuler knüpfte mit seiner Panflöte daran an und spielte in Begleitung des Orchesters bekannte Melodien wie Sound of Silence, Down by the Sally Gardens und El condor pasa.

Ein Heimspiel hatte der Eicher Gospelchor Magic Voices und begeisterte mit dem Mondchor aus der Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ und dem Stück Londonderry Air, welches als inoffizielle Nationalhymne Nordirlands gilt. Thematisch im 20. Jahrhundert angekommen, brachten die zahlreichen Sängerinnen und Sänger dann If I only had time und Top the world zu Gehör.

Im 95. Jahr seines Bestehens war man im Mandolinenclub stolz darauf, während der Veranstaltung langjährige aktive und inaktive Mitglieder ehren zu können. Sehr stolz macht aber die Tatsache, dass im Orchester drei Generationen aktiv sind und teilweise die Großeltern mit den Enkeln gemeinsam auf der Bühne stehen. Ein besonderes Orchester in jeder Hinsicht, bei dem es sich Dirigent Klaus Jörger nicht nehmen lässt, seit über 24 Jahren regelmäßig jeden Mittwoch von Mannheim nach Eich zu kommen, um dort Mitspieler zu treffen, die teilweise eine ebenso weite Anreise auf sich nehmen, um beim Mandolinenclub aktiv zu sein.

Das abwechslungsreiche Programm an diesem wunderbaren Nachmittag schloss mit dem Stück der Letzte Walzer und der Einladung der Vorsitzenden, sich spätestens in fünf Jahren zum 100. Jubiläum wiederzusehen.

Text: Claudia Kester /Mandolinenclub Goldklang Eich

 EHRUNGEN 2018

 10 Jahre inaktiv:

  • Petra Seibert

20 Jahre inaktiv:

  • Sabine Fischer
  • Frank Ritterspach
  • Karl-Heinz Schreiner

30 Jahre inaktiv:

  • Tina Bader
  • Yvonne Braunewell
  • Monika Keller
  • Heinz Kolb
  • Gerhard Muth
  • Elfriede Reich
  • Hartmut Riebeling
  • Nicole Schreiner
  • Andrea Stotz
  • Helga Willius

40 Jahre inaktiv:

  • Petra Sander
  • Wolfgang Spies

10 Jahre aktiv:

  • Freddy Ebling
  • Egon Fleischer
  • Christel Höhr
  • Werner Höhr
  • Lisa Ritterspach

20 Jahre aktiv:

  • Jochen Goldschmitt
  • Jan Kester
  • Adrian Müller

30 Jahre aktiv:

  • Inge Jahns
  • Gudrun Reich
  • Helga Ritterspach
  • Meike Saatze
  • Sandra Thill

40 Jahre aktiv:

  • Rosel Fries Urban

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*