Nibelungen Worms gegen TSG Bechtheim 15:2 (6:2)

Symbolbild: Mirco Metzler/ Die Knipser

Eine torreiche Partie fand im Wormser Holzhof auf dem wohl schönsten Rasenplatz im Wormser Raum statt.

Die Hausherren konnten über weite Strecken das Spiel für sich bestimmen.
Eine deutliche Ballüberlegenheit und ein schnelles Umschaltspiel funktionierte an diesem Tag einwandfrei. Die TSG Abwehr war stets überfordert.
Der Nibelungen Stürmer, Oliver Breth war mit sieben Treffern dabei der Matchwinner. Außerdem waren Bruder Thorsten Breth (2), Michael Habermehl (2), Volker Rauschkolb (2), Mike St. John und Trainer Marcus Edel für die Nibelungen erfolgreich.

Das Ergebnis hätte noch deutlich höher ausfallen können. Bernd Busch im TSG Gehäuse zeigte wieder mehrere Glanzparaden.
Den Zuschauern wurde diesbezüglich einiges präsentiert.

Es war ein außerordentlich faires Spiel. Der Schiedsrichter musste keine einzige Karte zeigen.
Das Ergebnis drückt die Überlegenheit der Nibelungen aus.

Bechtheim war trotzdem nach vorne immer aktiv und gefährlich.
Für das Tabellen-Schlusslicht trafen Vakkas Firat und David Hudyga.