Stark machen für die Demokratie Die Gedenkstätte KZ Osthofen und das Staatliche Studienseminar für das Lehramt an Realschulen plus aus Kaiserslautern schließen einen Kooperationsvertrag

Foto: Mirco Metzler/ Die Knipser

Nach vier Verträgen mit Schulen der Region Rheinhessen (IGS Osthofen, Gymnasium am Römerkastell Alzey, Gymnasium zu St. Katharinen Oppenheim und dem Rudi-Stephan-Gymnasium Worms) hat die Gedenkstätte KZ Osthofen am 9. Mai einen weiteren Kooperationsvertrag mit dem Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Realschulen plus Kaiserslautern mit Teildienststelle Landau-Land geschlossen. Es sei die Aufgabe der Studienseminare, die Lehramtsanwärterinnen und -anwärter „stark zu machen für die Demokratie“, sagte Seminarleiter Marc A. Gollon. Das Seminar wolle sich künftig mehr mit den Themen Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung auseinandersetzen, mit anderen Studienseminaren habe man ein entsprechendes Netzwerk sowie eine Austauschplattformgegründet, berichtete er. Der Abschluss des Kooperationsvertrages mit der Gedenkstätte sei daher eine logische Konsequenz, den er für richtig und wichtig halte. Auch Waltraud Werner, erste Vorsitzende des Fördervereins Projekt Osthofen e.V. und Uwe Bader, Referatsleiter Gedenkarbeit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, begrüßten die künftige Zusammenarbeit. Bei den Anwärterinnen und Anwärtern handele es sich um wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit Studienseminaren neue Gruppen in die Gedenkstätten geführt hat.
Im Vertrag wurde u.a. der regelmäßigen Besuch von Anwärterinnen und Anwärtern in der Gedenkstätte, die gemeinsame, auch fächerübergreifende, Durchführung von Fachseminaren, die Begleitung und Beratung bei wissenschaftlichen Arbeiten zu Themen der regionalen NS-Geschichte durch die Gedenkstätte und die Unterstützung bei der Planung von Exkursionen zu Gedenkstätten oder anderen außerschulischen Lernorten zur NS-Zeit in Rheinland-Pfalz vereinbart. Ein erster Studientag wird bereits am 3. Juni 2019 in der Gedenkstätte KZ Osthofen stattfinden. Alle Beteiligten freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Text: Gedenkstätte KZ Osthofen