Upthrust belegt den zweiten Platz beim Rotwein Dance Cup

Foto: Dietmar Steckel

Nach den erfolgreichen Auftritten und der gelungenen Premiere des neuen Tanzes bei den Fastnachtssitzungen, ging es für die Formation „Upthrust“ am vergangenen Samstag zum ersten Turnier der neuen Saison. Wie schon die Jahre davor eröffneten die jungen Tänzerinnen und Tänzer ihre Turniersaison beim Rotwein Dance Cup in Ingelheim, der in diesem Jahr zum fünften Mal ausgetragen wurde. Leider musste man auch gleich beim ersten Turnier wieder mit sieben Ausfällen kämpfen und die eine oder andere Tänzerin fand sich auf einmal in Hebungen oder Würfen wieder, bei denen Sie noch nie zuvor einspringen musste. Doch das kurzfristige Umstellen und das auf den Punkt fokussiert sein sind in den letzten Jahren zur Stärke von „Upthrust“ geworden. Immer wieder können sie solche Ausfälle kompensieren, so dass der Zuschauer nicht merkt, wie viele Tänzer eigentlich fehlen. Nervös war man von Seiten der Tänzerinnen und Tänzer aber nicht nur wegen den Veränderungen, nein, auch die Frage, ob der neue Tanz bei der Jury und beim Publikum ankommt, ließ die Nervosität steigen.

Als viertletzte Gruppe durfte dann „Upthrust“ ihren neuen Tanz und das neue Thema „Kingdom of Music – Rebellion im Land des Rhythmus“ dem Publikum und der Jury präsentieren. Ziemlich zu Anfang des Tanzes stockte dann nicht nur den Tänzerinnen und Tänzern sondern auch den mitgereisten Fans und dem Publikum kurz der Atem, als es zu einem heftigen Sturz kam. Aber wie man es von „Upthrust“ fast schon gewohnt ist, brachten sie den Rest des Tanzes bis auf ein paar kleine Wackler sauber zu Ende.
Dass ihre Sorge, wie der Tanz ankommt unbegründet war, zeigte der anschließende Applaus des Publikums. Auch der Jury gefiel die gezeigte Leistung, denn bei der Siegerehrung belegte „Upthrust“ einen tollen zweiten Platz vor dem Showtanzteam „Nu Motion“ und hinter dem Tagessieger „Society Generation“. Der Glückwunsch der Tanzformation geht an alle Gruppen des Abends für ihre tolle Leistung. Jetzt heißt es erst einmal die Verletzungen behandeln und wieder volle Konzentration auf das nächste Turnier, was schon am 23. März in Osthofen ansteht.

Eigenes Turnier am 30. März 2019
Bereits eine Woche nach Osthofen steht am 30. März 2019 dann das eigene Turnier der Tanzformation Gimbsheim in der Niederrheinhalle in Gimbsheim an. Ab 12.30 Uhr werden unter der Schirmherrschaft der Ortsbürgermeisterin Amanda Wucher die Sieger bei den Kinder- und Jugendgruppen gesucht und ab 19.30 treten dann wieder die Damen- und gemischte Gruppen unter der Schirmherrschaft von Frau Kathrin Anklam-Trapp an, um ihren Sieger zu ermitteln.
Viele Gruppen, auch aus der näheren Umgebung werden wieder teilnehmen und den Zuschauern wieder einen tollen Nachmittag bzw. Abend mit ihren atemberaubenden Tänzen und den glitzernden Kostümen zu bereiten. Karten für die Veranstaltung gibt es per E-Mail an tanzformation-gimbsheim@gmx.net oder bei Blumen Arndt-Kay in Gimbsheim. Der Eintritt für die Nachmittagsveranstaltung beträgt sechs Euro und für die Abendveranstaltung acht Euro. Für das leibliche Wohl ist auch in diesem Jahr wieder bestens durch den neu gegründeten Förderverein der Abteilung Tanzen des Turnvereins 1848 e. V. Gimbsheim gesorgt. Alle Tänzerinnen und Tänzer der Tanzformation Gimbsheim freuen sich an diesem Tag auf ein tolles Turnier mit vielen tanzbegeisterten Besuchern.

Text: Daniela Scheller