Verabschiedung in die Freistellungsphase Landrat Görisch dankt Mitarbeiterin für langjährige Tätigkeit im Dienste des Landkreises Alzey-Worms

Landrat Görisch (r.) verabschiedete Ellen Stumpf (2.v.l.) in die Freistellungsphase der Altersteilzeit. Den dankenden Worten schlossen sich auch die Geschäftsführerin des Jobcenters Alzey-Worms, Ilka Huber (2. v. r.), und Christoph Janßen (l.), Personalrat, an. Foto: Luise Hussung

Mit dem sich dem Ende neigenden Jahr 2018 verabschiedet sich auch eine langjährige Mitarbeiterin des Landkreises Alzey-Worms aus dem aktiven Dienst. Ellen Stumpf, die Anfang der 1970er Jahre als Auszubildende für den Beruf der Verwaltungsfachangestellten in den Dienst des Landkreises Alzey-Worms eintrat, geht mit Wirkung vom 1. Dezember in die Freistellungsphase der Altersteilzeit über. „Im Namen des Landkreises Alzey-Worms wie auch persönlich möchte ich für die geleistete Arbeit Dank sagen“, richtete Landrat Ernst Walter Görisch im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kreishaus seine Worte an Stumpf. Die Verwaltungsfachangestellte war nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung im Sommer 1973 bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 1982 ununterbrochen für den Kreis tätig. Im Mai 2005 erfolgte sodann die erneute Einstellung bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms und Zuweisung zur ARGE –dem heutigen Jobcenter Alzey-Worms. Dort wurdeStumpf mit verschiedenen Tätigkeiten betraut und war zuletzt im Bereich der Unterhaltsstelle tätig. Den dankenden Worten schlossen sich auch die Geschäftsführerin des Jobcenters Alzey-Worms, Ilka Huber, sowie der Personalrat, vertreten durch Christoph Janßen, an. „Für ihren neuen Zwischenlebensabschnitt wünschen wir alles Gute und viel Gesundheit“, so Janßen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*