Verkehrsunfall auf der B9 Zwei verletzte Personen und ein hoher Sachschaden sind das Ergebnis dieses Unfalls

Foto: Presseportal

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am 9. Juni gegen 20:45 Uhr auf der B9 kurz hinter Nierstein. Ein 51-jähriger Mann aus Hessen befand sich auf dem Parkplatz neben der B9 kurz hinter der Stadt Nierstein in Fahrtrichtung Mainz. Der 51-jährige, der mit einem Porsche unterwegs war, wollte an der Ausfahrt des Parkplatzes verbotswidrig wenden um wieder in Richtung Nierstein zu fahren. Hierbei übersah er den Pkw eines 52-jährigen Mannes aus Bensheim, der sich auf der Hauptfahrbahn der B9 von Nierstein in Richtung Mainz befand. Dieser schaffte es nicht mehr einen Zusammenstoß zu verhindern und kollidierte mit dem Porsche. In beiden Fahrzeugen befanden sich jeweils zwei Personen. Der Porsche-Fahrer und die Beifahrerin des anderen Pkws mussten wegen evntueller Verletzungen zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Über die Verletzungen ist noch nichts näheres bekannt. Da der Verdacht bestand, dass der Porsche-Fahrer alkoholisiert war, wurde ihm im Krankenhaus noch eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt ca. 40.000 Euro geschätzt. Bis das die Fahrbahn von Trümmerteilen geräumt und die Rettungskräfte nicht mehr behindert werden konnten, musste die B9 für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Bis die beiden Fahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn gesäubert wurde, wurde der Verkehr an der Unfalllstelle vorbeigeleitet. Nach ca. drei Stunden war die B9 wieder uneingeschränkt befahrbar.

Text: Polizeiinspektion Oppenheim