VG Wonnegau-Fußballturnier in Bechtheim VfL Gundersheim gewinnt erwartungsgemäß

Das Finale gewann VfL Gundersheim mit 5:0. Fotos: Jannik Reinecke/ Die Knipser

Bereits am 11. Juli fanden die ersten Vorrundenspiele statt, bei denen sich der TSV Gundheim mit 6:0 gegen SC Hangen-Weisheim und der VfL Gundersheim mit 4:1 gegen FSV Osthofen klar durchsetzten.

Weil die TG Westhofen II aus Personalnot auf ein Weiterkommen verzichtete, stand der Gastgeber Bechtheim kampflos im Halbfinale. Dieses wurde dann am Sonntag, 14. Juli ausgetragen, wobei es ein sehr knappes 2:1 von Gundersheim gegen Gundheim gab, der Siegtreffer fiel durch ein nicht geahndetes Abseits in der Nachspielzeit!
Das zweite Halbfinale entschied dann erwartungsgemäß Westhofen mit 5:2 gegen Bechtheim für sich, wobei der zwei Klassen tiefer spielende Heimverein zwischenzeitlich nahe am Ausgleich zum 3:3 stand, die kleine Sensation blieb dennoch aus.

 

Finalspiel VfL Gundersheim – TG Westhofen

So hieß es also am vergangenen Samstag um 17 Uhr: Finale zwischen dem VfL Gundersheim gegen die TG Westhofen! Vor rund 100 Zuschauern entwickelte sich zunächst ein ziemlich hektisches Spiel mit vielen kleinen Fouls, allerdings bis zur 30. Minute ohne erkennbare Torchancen. In der 35. Spielminute platzte dann der Knoten bei Gundersheim, Simon Flörsch markiert das 1:0, noch vor der Halbzeit erhöhte Tobias Müller zum 2:0. Die zweite Halbzeit gestaltete Westhofen zunächst wieder ausgeglichener, man gab sich nicht geschlagen und versuchte viel durch hohen kämpferischen Einsatz, allein der Lohn der Mühen blieb aus. Kleinere „Giftigkeiten“ kamen auf, die der aber souveräne Schiedsrichter Adrian Muntean mit insgesamt vier gelben Karten im Keim erstickte. Ab der 63. Minute brach dann der Widerstand, Robert Wickert schoss das dritte Tor, Jakob Goldbach vier Minuten später das vierte und den Endstand zum 5:0 erneut Robert Wickert in der 82. Minute. Letztendlich ein doch ziemlich deutliches Ergebnis, Gundersheim war erwartungsgemäß mit seiner jungen Bezirksliga-Mannschaft stets überlegen gegen ein letztes Aufgebot von Westhofen, in dem einige Spieler im deutlichen AH-Alter standen.

Alles in allem waren es faire Begegnungen, die Vereine kennen sich natürlich untereinander auch persönlich sehr gut und so war die Stimmung bei annehmbaren Wetterbedingungen stets sehr entspannt.

Text: S. Schönung/ TSG Bechtheim